Abteilungen

Vom Kinderturnen über Fußball bis hin zu Zumba - beim SV Haselbach ist vieles geboten.

Der Verein

...besteht seit über 45 Jahren
und bietet viele verschiedene
Sportrichtungen an.

Aktuelles

...hier findet man aktuelle Nachrichten, Termine rund um das sportliche und kulturelle Leben im Sportverein SV Haselbach.

Jugendabteilung

Knapp 150 Jugendliche in allen Altersklassen spielen in den verschiedensten Mannschaften Fußball. Von den Bambini bis zur B-Jugend sind alle Sparten vorhanden.

Herzlich Willkommen beim Sportverein SV Haselbach

Auf geht's wieder zur Haselbacher Sportheimkirwa.

Am kommenden Wochenende findet am Sonntag, 31. Juli und Montag, 1. August 2016 wieder die traditionelle Sportheimkirwa im Sportheim des SV Haselbach statt.

Der Sonntag beginnt ab ab ca. 10:30 mit einem Frühschoppen; anschließend Mittagstisch mit Sau am Spieß!

Ab 13:00 Uhr Fupa Schießbude mit Schussgeschwindigkeitsmessung!

Nachmittags gibt's Kaffee und Kuchen.

An diesem Sonntag findet auch der Auftakt zur neuen Saison 2016/2017 statt. Folgende Partien stehen an:

15:15 Uhr SV Haselbach II : SC Weinberg II
17:00 Uhr SV Haselbach I : SC Weinberg I

Im Anschluss ab ca. 18:30 ist Kirwabetrieb mit dem Alleinunterhalter Karl-Heinz Tschoritsch.

Montag, 1. August 2016:
ab ca 17:30 Uhr Kirwabetrieb; es spielen die Schnandorfer Musikanten


"Mission Aufstieg" erfüllt.

Als um 20:07 Uhr der hervorragenden leitende Landesligaschiedsrichter Johannes Ziegler aus Pfreimd, die Relegationspartie zur U17 Bezirksoberliga zwischen dem SV Schwarzhofen und der SG Haselbach/Ettmannsdorf abpfiff, gab es Lager der Spielgemeinschaft kein Halten mehr. Nach dem 3:0 Hinspielerfolg gewannen die Jungs von Andreas Lottner nach Toren von Pascal Edenhart und Enis Yaclin auch das Rückspiel mit 2:1 und sicherten sich den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Bezirks.

Bei tropischen Temperaturen war dieses Spiel ein Spiegelbild des Hinspiels. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz, doch die entscheidenden Nadelstiche setzten die Gäste. Einen Freistoß von Philip Karl aus 40 Metern unterschätzte nach 8 Minuten Torhüter Alexander Richter und der Ball klatschte an die Latte. Nach 16 Minuten dann aber bereits das 1:0. Über Alexander "Kuba" Jakobitz und Enis Yalcin kam der Ball zu Pascal Edenhart, der aus 12 Metern mit rechts zur Führung einnetzte. Doch die Gastgeber zeigten sich keineswegs geschockt und konnten bereits zwei Minuten später durch Lukas Weiß, der aus 17 Metern erfolgreich abschloss, ausgleichen. Für die Mannschaft von Robert Hölzl war klar, dass sie damit noch drei Tore benötigen würden, um das Hinspiel zu egalisieren und so drängten die Gastgeber weiter. Echte Torchancen sprangen hierbei aber kaum heraus und wenn ein Ball Richtung Tor kam, war dies eine sichere Beute von Goolie Fabian Liebl. Nach 30 Minuten dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Nach einem weiten Freistoß von Philip Karl nahm Enis Yalcin den Ball aus 10 Metern direkt und brachte die Gäste erneut in Führung. Zwar spielten die Gastgeber danach weiter nach vorne, doch stand die Abwehr der Spielgemeinschaft bombensicher.

Auch nach dem Wechsel versuchten die Schwarzhofener noch mal alles, doch reagierte nach 48 Minuten Fabian Liebl überragend gegen den durchgebrochenen Lukas Hölzl. Je mehr Zeit dann verging, umso weniger konnten sich die Gastgeber danach in Szene setzten und man merkt ihnen an, dass der Glaube an das Wunder nicht mehr existierte. Nach 60 Minuten hatte dann sogar Enis Yalcin das 3:1 auf dem Fuß, als ihn Florian Fenzl mustergültig bediente, doch reagierte der zur Halbzeit eingewechselte Philip Stangl stark. Als dann um exakt 20.07 Uhr der Schlusspfiff ertönte war es dann soweit. Der Aufstieg der Spielgemeinschaft war perfekt und der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Somit machten die Jungs um Kapitän Simon Straller ihrem Trainer Andreas Lottner, der erstmal eine Auszeit nimmt, ein tolles Abschiedsgeschenk und belohnten sich für eine überragende Saison. Ein Kompliment auch an die Schwarzhofener, die in den beiden Spielen stark aufspielten und sich als fairer Verlierer erwiesen.

Nun ist die Spielgemeinschaft mit der A und B Jugend in der Bezirksoberliga vertreten. Eine tolle Leistung.